Freitag

Rat der Stadt Dortmund beschließt Resolution

Bericht vom 12.12.2019

Mit großer Mehrheit beschließt der Rat der Stadt Dortmund eine Resolution zum Erhalt der Arbeitsplätze bei real



Die SPD-Fraktion bittet um Beratung und Beschluss der folgenden Resolution:

1. Der Rat der Stadt solidarisiert sich mit den Beschäftigten der real-Supermarktkette, 
2. fordert die Verhandlungspartner auf, endlich Klarheit für die Mitarbeiter*innen zu
schaffen,
4. und die Arbeitsplätze zu erhalten.

Begründung:
Die Metro Gruppe plant seit September 2018 den Verkauf der real-Supermarktkette. Während in den vergangenen Monaten mit der Immobiliengesellschaft Redos über einen Verkauf verhandelt wurde, werden nun Gespräche mit dem Immobilienunternehmen X+Bricks geführt. Bei beiden Verhandlungspartnern war und ist der Weiterverkauf der Märkte an verschiedene Interessenten und auch die Abwicklung von Märkten geplant. Hierdurch ergeben sich viele Unsicherheiten für die Mitarbeiter*innen, die seit nun über einem Jahr um ihre Arbeitsplätze fürchten und in eine unsichere Zukunft blicken. Denn durch einen Verkauf sind in Deutschland rund 34.000 Arbeitsplätze gefährdet bzw. von den anstehenden Veränderungsprozessen betroffen, wobei In Dortmund die Standorte in Aplerbeck, Eving und Oespel betroffen sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen