Freitag

Streiks im Raum Gosslar

Bericht vom 21.12.2018

Arbeitsniederlegungen in mehreren Häusern


Wir haben rund 400 Beschäftigte der fünf real Märkte in Braunschweig, Helmstedt und Gosslar aufgerufen.

In Braunschweig versammeln sich die Real-Mitarbeiter heute um 10 Uhr auf dem Schlossplatz zu einer Kundgebung unter dem Motto „Tarifflucht darf sich nicht lohnen“, wie Verdi mitteilte. Unter anderem soll dort der Wolfsburger SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs reden. Die Gewerkschaft erwartet, dass sich rund 200 Beschäftigte an den Streiks beteiligen werden. Insgesamt unterhält Real in unserer Region zehn Filialen mit rund 1400 Mitarbeitern.
„Die Kollegen haben jahrelang finanzielle Einschnitte hingenommen, um zur Sanierung des Unternehmens beizutragen. Jetzt müssen sie erleben, wie sich Real der Tarifbindung mit Verdi vollständig entzieht und gleichzeitig unzumutbare Gehaltskürzungen ausruft – das Maß ist voll“, sagte Buschbom-Helmke.
Die Warenhauskette ist einen Tarifvertrag mit der Gewerkschaft DHV eingegangen. Verdi nennt diese eine „Pseudo-Gewerkschaft“, deren Tarif eine Gehaltskürzung von bis zu einem Viertel vorsehe. Real begründete den Ausstieg aus dem Flächentarifvertrag mit der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen