Donnerstag

DGB-Gewerkschafter muss vor Gericht

Bericht vom 12.12.2018

Die Staatsanwaltschaft wirft dem stellvertretenden Tübinger DGB-Vorsitzenden Tobias Kaphegyi das Abhalten einer nicht genehmigten Versammlung in Weilheim vor.


Am 13.Juli 2018 gab es zahlreiche bundesweite Unterstützungsaktionen Akteure, welche vor allem durch das Verteilen von Flugblättern, welche die Beschäftigungsbedingungen und das Vorgehen der real Geschäftsführung thematisieren, vor den Filialen den Beschäftigten bei real Ihre Solidarität gezeigt haben. Auch vor der real Filiale in Tübingen-Weilheim gab es eine solche Unterstützungsaktion durch ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen des DGB. 
Während die Kolleginnen und Kollegen die Informationsblätter an Kundinnen und Kunden verteilten hatte die Geschäftsleitung bereits einen Wachdienst informiert und die ehrenamtlichen Unterstützerinnen und Unterstützer des DGB wurden des Grundstückes verwiesen. Die ebenfalls durch die Geschäftsleitung informierte Polizei nahm vor dem Grundstück – unter Androhung einer Festnahme -  die Personalien auf. Aktuell wird einem Kollegen ein strafrechtlicher Prozess wegen einem angeblichen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz konstruiert.
Die Presse informiert bereits in einem Artikel zu dem anstehenden Verfahren des Kollegen…..[Zum Artikel bitte hier klicken]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen