Montag

Mitmachen und unterschreiben!

Tarifflucht bei real


Ein Angriff auf den Flächentarifvertrag des Einzelhandels


Offener Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel


Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

wir fordern Sie auf, Stellung zu beziehen für die über 34.000 real-Beschäftigten bei der Metro-Tochter real GmbH in Deutschland.

Von Ihnen als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland erwarten wir ein klares Statement für Gehälter, die zur Existenz und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben reichen - statt Einkommen die in die Altersarmut führen und durch Steuergelder (Aufstockung) subventioniert werden müssen. Wir erwarten von Ihnen, dass Sie sich für gesetzliche Regelungen einsetzen, die es Arbeitgebern nicht ermöglichen, so mit ihren Beschäftigten zu verfahren.

Senden Sie der Konzernleitung, den Aktionären und Geschäftsführern der Metro AG ein deutliches Zeichen, dass Sie nicht mit Tarifflucht und Lohndumping einverstanden sind.

Zeigen Sie Solidarität mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern von real.

Die Maßnahmen von real treffen nicht nur die real-Beschäftigten, sie haben Wirkung auf den gesamten Einzelhandel. Der Wettbewerb in der Branche wird zunehmend über die Personalkosten ausgetragen, das heißt zulasten der Einkommen und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten - überwiegend Frauen. Sind Grund, weshalb wir auch dringend die Neuregelung des Verfahrens zur Allgemeinverbindlichkeit brauchen - unterstützen Sie uns auch darin!

Einkommen, die zum Leben und für das Alter reichen, sind wesentlich für den sozialen Frieden im Land. Beziehen Sie Position für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Tarifauseinandersetzung bei der real GmbH.

Zum unterschreiben bitte hier klicken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen