Mittwoch

real,- steht vor einem heißen Herbst

Die Fronten sind verhärtet: Seit real,- die Tarifbindung aufgekündigt haben, sind sich
Geschäftsführung und Arbeitnehmervertretungen keinen Schritt näher gekommen.

ver.di-Forderungen nach Rückkehr in den Tarif lässt die Metro-Tochter unbeantwortet. Wohl auch deshalb, weil es keinen Spielraum dafür gibt.

Kürzlich stellte Metro-Chef Olaf Koch noch zufrieden fest, dass die Zahl der Streiktage bei real,- im Vorjahresvergleich deutlich gesunken sei. Doch im September wird sich das wohl ändern, es drohen Streiks und Proteste der Beschäftigten.

ver.di stuft sie als "notwendig" ein. Die Gewerkschaft will real,- zur Rückkehr in die Tarifbindung bewegen.

Schon jetzt gibt es vereinzelte Aktionen. Etwa in Grevenbroich, wo Beschäftigte in der vergangenen Woche vor einem Markt eine Menschenkette gebildet hatten, um Kundinnen und Kunden auf ihr Problem aufmerksam zu machen.

Zum vollständigen Artikel der Lebensmittelzeitung.net (Printversion LZ 34 vom 21.08.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen